Weihnachtsgeschenke bei Amazon


Jobs

Suche
Impressum
Presse
Kontakt


Willkommen

Neues

Übersicht

Pressestelle

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Literatur-Foren

Webringe

Rezensionen

Weitere Linklisten

Adressen

Magazin
juh's Satire
Literaturführer
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Literarische Salons in Berlin
Die besten Surftipps für Berlin-Besucher
Buchtipps

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Pablo Reese von Lichtenberg

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
Berliner Zimmer 

  
  


Bild: Margarita Morales

 
Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Mitarbeit im Berliner Zimmer interessieren. Angefangen haben wir mit wenigen HTML-Seiten im Herbst 1998. Was als Hobby gedacht war, entwickelt sich immer mehr zu einem Vollzeit-Job.
 
Trotzdem: das Berliner Zimmer ist keine Firma, sondern ein Projekt von zwei Idealisten. Unser Büro ist unser Wohn- und Arbeitszimmer. Geld verdienen wir mit unserem Engagement für die Literatur im Netz (bisher) leider nicht. Die Einnahmen decken (meistens) die Unkosten, immerhin.

 

Große Öffentlichkeit

Dennoch genießt unser virtueller Salon eine große Akzeptanz in der Öffentlichkeit (z.B. 2000 Preis des Senders ARTE für unser Projekt tage-bau.de) und ein sehr großes Medienecho (ZDF, WDR, SFB, ntv, FAZ, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Zitty, Süddeutsche Zeitung, Amica, Allegra ...):
http://www.berlinerzimmer.de/presse.htm 

 
Wir verzeichnen 3000 Besucher am Tag, im Januar 
250 000 Pageimpressions und 2500 Newsletter-Empfänger.

 

Professionelle Idealisten gesucht

Wir sind immer auf der Suche nach Mitarbeitern, die Surftipps, Buchtipps, Interviews, Linkkommentare etc. für uns verfassen oder bei der Redaktion und dem Lektorat unseres Magazins Erosa (www.erosa.de) helfen (leider unbezahlt, da wir uns selbst nicht bezahlen). Dafür haben Sie bei uns die Möglichkeit, eigenständig Ihre eigenen Ideen und Projekte zu realisieren.

 
Weiterhin suchen wir Hilfe bei der Anzeigenakquise (auf Provisionsbasis). Wenn letzteres gut läuft, sind vielleicht auch Honorare für unsere Helfer nicht mehr weit...
 
Auch ein Praktikum ist möglich.

 

Spaß und eine gute Referenz

Wir bieten: Mitarbeit, die Spaß macht, an einem renommierten Projekt, mit zwei Menschen, die gern mehr aus ihrer Leidenschaft machen würden (z.B. Geld verdienen), eine gewisse Öffentlichkeit, eine Emailadresse xy@berlinerzimmer.de, gern später eine schriftliche Bescheinigung über die Mitarbeit, also eine gute Referenz für Ihre berufliche Zukunft.

 

Wir erwarten (auch das noch...): 

- eine große Affinität zur Literatur und zum Netz
- journalistische Erfahrung
- eine stilsichere "Schreibe"
- routinierten Umgang mit dem Internet
- Eigenverantwortliches und selbständiges Arbeiten
- einen eigenen Internet-Zugang
- eigene Ideen und Kreativität
- die Bereitschaft zur regelmäßigen Mitarbeit

Wenn Sie nun gern unseren virtuellen Salon tatkräftig unterstützen möchten, schreiben Sie einfach eine aussagekräftige Email an die Salonnière des Berliner Zimmers, Sabrina Ortmann: ortmann@berlinerzimmer.de 

  

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich

Newsletter


Mailingliste


Suchen


SURFTIPP

Surftipp


Philotast

Surftipp des Monats


Buch 
des Monats

Christine Böhler
Literatur im Netz

 Rezensionen


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2001
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de