Jokers

Literaturführer Berlin

Suche
Impressum
Kontakt


Willkommen

Übersicht

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Rezensionen

Literatur-Foren

Webringe

Weitere Linklisten

Adressen

Magazin
Übersicht
Literaturführer
juh's Satire
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps
 

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Sebastian Czapek

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Forum

Gästebuch

Webcam

Suchen

Downloads
(MP3, EBooks, Interviews) 

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
BerlinerZimmer 

  
SMILE!
  


Literaturhaus Berlin

Literaturhaus Berlin, der vom Steuerzahler großmütig gesponserte, wohl hehrster Tempel der Literatur in der Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Ein Haus und ein Museum der hohen Literatur. Die erlauchtesten RepräsentantInnen, Könige und HohepriesterInnen der Literatur, von Nobelpreisträgern aufwärts, werden in den aufwändig restaurierten Sälen vor- und in  kristallenen Vitrinen ausgestellt.

Der herrschaftliche Gründerzeitpalast bildet mit zwei anderen, durch einen Skulpturengarten verbunden, das architektonisch geglückte Wintergarten-Ensemble. Drei Villen, im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts von namhaften Architekten errichtet, in der luxuriösen Fasanenstraße zwischen Kurfürstendamm und Lietzenburger Straße gelegen, bieten in unserer heutigen Epoche Heimstätten für das Literaturhaus, das Käthe-Kollwitz-Museum und die renommierte Galerie Pels-Leusden sowie das Auktionshaus Villa Grisebach. Die mittlere Villa, von der Straße in den Garten zurückversetzt und hinter Bäumen vom ordinären Straßenlärm abgeschirmt, beherbergt seit 1986 das einzige Literaturhaus in Charlottenburg-Wilmersdorf mit einem gemütlichen Café und einer wohl sortierten Buchhandlung. Das Veranstaltungsprogramm bietet selbstverständlich Dichterrezitationen, Symposien und Creative-Thinking- and-Writing-Training-Colleges. Und vieles mehr.  

Um nur wenige zu nennen, unter anderen natürlich Homer, Dante, Ovid, Moliére, Cervantes, Shakespeare, Tolstoi....In letzter Zeit, im schicksalshaften Sog des Zeitgeistes, auch Konfuzius, Laotse, Mo Ti, Buddha oder orientalische, arabische, hebräische, japanische, persische Großschriftsteller. Nur wer wenigstens einmal im Massengrab des Deutschen Literaturarchivs Marbach archiviert liegt, kommt im Literaturhaus der Hauptstadt zu Ehren. Kein Reisender wird sich abhalten lassen, kein Literaturliebhaber wird es versäumen wollen, einen Besuch abzustatten. An Abenden, an denen das Programm herausragende Events verspricht, wird er das Haus offen und von froh gestimmten Menschen erfüllt finden. An anderen Tagen eben verschlossen. Aber er wird wohl nicht zögern, sich dann ins lauschige Café zu setzen und die städtische Architektur entspannt zu genießen.

Literaturhaus Berlin, 
Fasanenstraße 23 
Berlin (Charlottenburg) 
Telefon 030/ 88 72 86 0 

[Position auf dem Stadtplan (ext. Angebot)]

[zurück zur Übersicht]

 


Newsletter


Mailingliste


Suchen


Surftipp

Die Surftipps des Berliner Zimmers


Buchtipps 


 Rezensionen


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2001
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de